Möbelpacker Tipps für den Umzug

Umzug: richtig einpacken
Umzug: richtig einpacken

Das wichtigste Instrument eines Möbelpackers ist neben starker Kaffee, der Möpel. Das ist ein Brett mit 4 Räder damit man mehrere Kisten gleichzeigit draufstellen und schieben kann und nicht heben muss.

Grundsätzlich braucht man für einen Umzug viel Energie und starke Nerven. Grundsätzlich wird ein Umzug unterschätzt. Sowohl der Zeitaufwand als auch den Arbeitsaufwand. Daher sollte man grundsätzlich mehr Zeit planen.

 

Ein Paar Tipps für das Einpacken eines Kartons:

  • Stabile Umzugskisten (mehrwellig) verwenden statt billigkartons
  • Kartons von außen beschriften
  • Schwere Sachen unten, leichte oben packen
  • Die Kiste sollte nicht schwerer sein als 30 KG
  • Bücher Hochkant einpacken
  • Kartons mit Glas beschriften
  • Das Glas und Geschirr mit Packpapier einwickeln und Hochkant aufstellen

In einem Umzugswagen sollten vorne die Schweren und Stabilen Sachen verstaut werden und die empfindlichen Sachen sollten hinten beladen werden.

Wie beantrage ich einen Halteverbot:

  • – Im Internet nachschauen welches Amt dafür zuständig ist (jedes Bundesland anders)
  • Mindestens 4 Tage vorher die Schilder aufstellen
  • Schilder bekommt man von einem Verkehrssicherungsunternehmen Preise ab 100,-
Möbelpacker Tipps
Markiert in: